Das Vogelspinnenterrarium


Die Vogelspinnen sind Terrarientiere, deren Haltung einigermaßen leicht und unkompliziert zu handhaben ist.
Für das Einrichten der meisten Bodenbewohner genügt ein Glasterrarium in den Maßen 30x30x20cm (Länge x Breite x Höhe) die mit Lüftungsflächen im Deckel und im unteren Vorderteil versehen sind.

Der Terrariumboden wird mit einem Humussubstrat gefüllt (Bitte keine gedüngte Blumenerde verwenden!) und man richtet das Becken nach den verschiedenen Gattungen und nach eigener Vorstellung ein.

Jede Vogelspinne braucht Zurückziehmöglichkeiten in Form von gewölbtem Kork, Höhlen, Blätter, Moos usw.  Im Fachhandel findet man eine reichliche Auswahl an geeigneten Einrichtungsgegenständen.

Ein Wassernapf und das regelmäßige einspritzen der Einrichtung mit Wasser darf im Terrarium nicht fehlen. Dies dient zur  Regulierung der Feuchtigkeit so dass die Spinne nicht austrocknet.

Eine Terrariumbeleuchtung kann, muss aber nicht sein.

 Das Vogelspinnen-Terrarium sollte niemals in die Sonne gestellt werden Tageslicht reicht völlig aus.



 
Besucherzähler Website